WordPress und Twitter haben neben LinkedIn sowie Pinterest ihre Unterstützung für Googles AMP Pages-Projekt zugesichert. Google selbst will die Technologie ab Februar 2016 für den eigenen “News”-Dienst verwenden, sagte Googles News-Chef Richard Gingras. Derzeit arbeite Google mit Partnern an der Integration von Paywalls in AMP, so Gingras weiter.