“Wie finanzieren wir künftig unsere Arbeit?”, fragt Journalist Christian Jakubetz. Für ihn sei das “Bildblog" ein besonders drastisches Exempel dafür, unter welchen ökonomischen Druck Medien und Journalisten im Zeitalter der Digitalisierung geraten sind. "Sicherheit im Netz gibt es kaum mehr (…) Es wird also weiter darauf ankommen, Dinge auszuprobieren”, so seine Schlussfolgerung.