Die Washington Post lizensiert ihr selbstentwickeltes CMS “Arc” zur Nutzung durch andere Verlage. Die Module optimieren Workflows und beinhalten unter anderem App-Erstellung, Personalisierung, Video und Analysewerkzeuge. Das Medienhaus sehe sich aufgrund von Arc als Digital-first-Unternehmen: alles entstehe digital, Print sei nur ein Ausgabekanal.