Das vergangene Jahr lief für UK-Zeitungen außerordentlich gut. Bei sinkenden Print-Verkäufen konnten die Verlage mit ihren digitalen Ausgaben Gewinne einspielen. Einsparungen wie bei der Times, aber auch neue Abonnenten durch digitale Kioske brachten die Wende. Die Times macht inzwischen 51 Prozent ihres Umsatzes durch Verkaufserlöse – Werbung spielt nur noch 44 Prozent ein.