Die Mikroblogging-Plattform Twitter setzt zunehmend auf multimediale Inhalte: mit den US-amerikanischen Medienhäusern CBS und Bloomberg Media wurden Verträge über Livestreaming von Videoinhalten geschlossen. Vermarkter erhalten zudem die Möglichkeit Preroll-Ads einzubinden. Zudem wird die Möglichkeit von In-stream-Ads in Aussicht gestellt. Twitter wolle mit den Live-Videoinhalten das große Bedürfnis seiner Nutzer besser unterstützen, sich auf der Plattform über Nachrichten zu informieren und auszutauschen, sagte Twitter-Finanzmanager Anthony Noto.