Seit der Eigenständigkeit von Warner wuchs der Digitalbereich von Time Inc. 2014, während das Printgeschäft um 8,7 Prozent schrumpfte. Es wurden mehrere rein digitale Angebote gestartet, sowie Videoinhalte und Paywalls ausgebaut. Ferner wurde in Technologie investiert, um bessere Produkte für Leser und Werbepartner erstellen zu können.