Die langen New Yorker-Texte fertig lesen, fällt einigen Lesern bekanntlich nicht leicht. Um dem Online-Leseabbruch der Artikel vorzubeugen, hat das US-Magazin ein neues Feature implementiert: Kurz bevor der Leser mutmaßlich abbrechen wird, erscheint ein Pop-up, das nach der E-Mailadresse fragt und anschließend eine Leseerinnerung verschickt.