“Was wollen sie mit der ganzen Reichweite, die von Google und Facebook kommt, wenn sie damit in der eigenen Vermarktung nur -TKPs von wenigen Euro erzielen können?”, fragt Nicolas Clasen. Die ganze Reichweite sei verschenkt. Sie könnten den Traffic nicht monetarisieren. “Medienunternehmen machen den Fehler zu glauben, Online-Reichweite sei so etwas Ähnliches wie Print-Auflagen.”