Neues Modell: Zeit und Zeit Online starten „Z+“

80 bis 90 Prozent der Inhalte aus der Zeit Printausgabe sind bei “Z+” verfügbar – wenn Leser sich mit Namen und E-Mail registrieren. Der Verlag will damit erhöhtes Interesse für seine Abos generieren und vor allem an Leserdaten gelangen, um das Marketing zu verstärken. Den Leser “persönlich kennenzulernen”, das sehen die Herausgeber als “größten Gewinn” […]

Digital ist Umsatztreiber beim ZEIT-Verlag

Das Digitalgeschäft der Zeit wuchs 2016 um zwölf Prozent, Dienstleistungen um 15 Prozent sowie Werbeumsätze um fünf Prozent. Zeit Online habe mittlerweile 60.000 Digitalzugänge erreicht, teilte der Verlag mit. Aufgrund “technologischer Hürden” starte das geplante Bezahlmodell von Zeit Online jedoch erst im zweiten Quartal 2017. Bereits 2016 erwirtschaftete dieser Verlagsbereich “signifikante Gewinne”.

Zeit startet Online-Portal ze.tt für junge Leser

Die Zeit Verlagsgruppe will mit dem Online-Portal “ze.tt” die junge print-müde Generation ansprechen. Mit eigenen und kuratierten Inhalten soll das Tagesgeschehen begleitet werden. Die Zielgruppe soll zudem über soziale Medien angesprochen werden. Die Beta-Version startet im Juli, der Regelbetrieb ab September 2015.

“Verlage tauschen Zeit gegen Informationen”

Statistiken sollten dazu dienen, um eigene Texte zu korrigieren – und nicht, um zu entscheiden, was man veröffentlicht. Dieser Meinung ist Matt Boggie, Leiter der NYT-“Research and Development group”. Gerade beim Auswerten von Statistiken gäbe es große Defizite. Außerdem: Derzeit benutzen 50 Prozent der US-Amerikaner unter 30 Jahren als primäres Internetgerät ihr Smartphone – und […]