Wolfgang Blau: Mobile-Journalismus funktioniert bereits in China

Digital-Experte Wolfgang Blau (Condé Nast) sieht das Potential von Chatbots im Journalismus, um etwa “beiläufig Leserinformationen abzufragen”. Dies personalisiere Journalismus und mache ihn wirkungsvoller. In China sei der Dienst “Wechat” der eigentliche Innovationstreiber, nicht Facebook. Wer wissen wolle, wie Journalismus mit Smartphones gehe, müsse unbedingt nach China schauen, so Blau. Weiterhin sieht er Virtual Reality […]

Brauchen Verlage Experten für Plattformen?

Mit dem wachsenden Vertrieb von Verlagsinhalten auf Plattformen wie Facebook oder Snapchat wächst der Bedarf nach Plattform-Experten: diese pflegen die Beziehungen mit den Partnern auf den verschiedenen Plattformen und Kanälen. Die ständigen Produktänderungen der Plattformen sowie die Sichtung neuer Kanäle erfordere Experten auf diesem Gebiet, sagte Condé Nast-Digitalexperte Wolfgang Blau.

Wolfgang Blau geht zu Condé Nast International

Digital-Journalist Wolfgang Blau geht ab Dezember zu Condé Nast International, um dort die Digital-Aktivitäten zu steuern. Das Verlagsangebot umfasst derzeit 100 internationale Webseiten und Apps. Seit 2013 war Blau Digital-Stratege bei The Guardian, zuvor bei der Zeit. Verlage schätzen besonders seine Expertise im digitalen Bereich.

The Guardian setzt auf Innovation und Mitgliedschaften

Technische Innovationen seien der beste Weg, den Herausforderungen des globalen Wettbewerbs von Medienhäusern zu begegnen, sagte The Guardian-Digitalchef Wolfgang Blau. Daher setze der Guardian zunehmend auf Programmierer und Ingenieure. Zudem würden Bezahlschranken globales Wachstum bremsen; Blau sieht in freiwilligen Mitgliedschaften das bessere Modell.