eMarketer-Analyse: Plattform-Distribution ungesund für Verlage

In der schwierigen Beziehung zwischen Verlagen und (Social-Media-) Plattformen geht es um die Frage “Wem gehört der Leser?”, heißt es in einer Analyse des Portals eMarkter. Die Leser erwarteten Nachrichten bzw. Verlagsinhalte auf diesen Plattformen und die Verlage haben die Möglichkeit, eine große Reichweite zu erzielen. In finanzieller Hinsicht blieben aber fast alle Erlöse bei […]

US-Verlage setzen weiterhin stark auf Plattformen

Ungeachtet der nach wie vor geringen Umsätze setzen Verlage weiterhin sehr stark auf die Distribution auf Plattformen, heißt in einer Untersuchung des Tow Center for Digital Journalism (USA). Im Vergleich von April 2016 zu Februar 2017 hat die Gesamtnutzung von Plattformen nicht abgenommen, nur das Nutzungsverhalten selbst hat sich weiter ausdifferenziert. Facebook, Twitter und YouTube […]

Ein kritischer Blick auf den Vertriebskanal Facebook

Facebook entwickelt sich für viele Verlage zu einer fixen Größe im Channel-Mix – Leser müssen eben dort erreicht werden, wo sie ihre Online-Zeit verbringen. Doch muss das nicht unbedingt auf das Konto von Magazin-Verlagen einzahlen, wie Tony Silber in seinem Folio-Beitrag meint. Nicht nur erhielte Facebook einen verhältnismäßig zu hohen Anteil am Share (im Vergleich […]

Echtzeit-Analyse als neue Chance für Vertrieb und Marketing

Durch eine Echtzeit-Analyse von Nutzerdaten könnten sich Vertriebsmöglichkeiten für Medien verbessern. Dies sieht David Skok, Digitalstratege vom Toronto Star (Kanada), als einen Trend für 2017. Statt wie bisher nur Nutzerdaten aus der Vergangenheit zu analysieren, erlaube Echtzeit-Vorhersage, den Kontext von Gerät, Plattform und Artikelinhalt zu berücksichtigen. Inzwischen seien Maschine-Learning und Algorithmen zur Tiefenanalyse von Inhalten […]

Die große Facebook-Entflechtung

Digitale Medienunternehmen haben fünf Aufgaben: ihre Inhalte erstellen, anbieten, kuratieren, verbreiten und monetarisieren. “Facebook erledigt jetzt vier davon”, schreibt Chartbeat-Gründer und -CEO Tony Haile. Facebook kontrolliere allein den Vertrieb deutlich stärker als die Medienhäuser. Zumal auf Smartphones die Besucher keine Homepages mehr aufrufen, sondern ihren Feed anschauen – und ihm mehr vertrauen als den Artikelempfehlungen […]

Condé Nast und Hearst Magazines gründen PubWorX

“PubWorX” wurde als 50/50 Joint Venture der Medienhäuser Condé Nast und Hearst Magazines für diverse Produkte und Dienstleistungen gegründet: Diese Angebote, unter anderem in den Bereichen Produktion und Vertrieb, stehen auch anderen Verlagen offen. Man wolle die gemeinsame Expertise erstmals anderen Unternehmen anbieten. Mit der PubWorX-Gründung wollten sich die beiden Medienhäuser selbst stärker auf Innovation, […]

Bild testet Vertrieb via Facebook Messenger

Axel Springers Bild experimentiert derzeit damit, Inhalte via Facebook Messenger auszuliefern. Der Versuch beschränke sich derzeit auf Neuigkeiten, Hintergrundinformationen sowie Transfergerüchte zur Fußball-Bundesliga, sagte ein Bild-Sprecher. “Bild muss da sein, wo die Leser sind”, sagte Bild.de-Chefredakteur Julian Reichelt. Facebook ermöglichte für Entwickler kürzlich Zugang zu seinem Messenger-Bot.

APIs revolutionieren News-Vertrieb

Die Medienhäuser New York Times, Guardian und NPR setzen auf offene APIs zur Veröffentlichung von News-Inhalten. Nur so lasse sich die steigende Anzahl neuer Geräte und Dienste bewältigen, sagten Verlagsvertreter. Zudem würden Entwicklungskosten langfristig sinken.

Vertriebswandel: FB, Apple und Co. zwischen Verlagen und Lesern

Nach Facebook Instant Articles und Apple News wartet Autor Frédéric Filloux auf eine Antwort von Google. Ein potenzieller Verlierer sei das Duo Flipboard und Zite, das zum gleichen Unternehmen gehört. Unklar sei zudem die Strategie von LinkedIn, Blendle hingegen hätte gute Chancen zu wachsen.

Vertriebskanal WhatsApp?

Nachrichten und Content in Direktkommunikation aufs Handy –  Apps machen es möglich. Social Networks fungieren immer mehr als Content-Lieferanten. Ob sich WhatsApp, eine der beliebtesten Chat-Plattformen, als Vertriebskanal für Journalismus eignet, hat die Redaktion von Meedia untersucht. Vor allem kleine Redaktionen experimentieren bereits eifrig.