Vermarkter müssen vom Smartphone aus denken

“Advertiser müssen vom Smartphone aus denken: Snackable Content, mobile Payment-Funktionen oder die Integration von sprach- und bildbasierter Suche”, heißt es in der “Mobile Moments”-Studie von Google, der Unternehmensberatung Trommsdorff+Drüner und der Steinbeis-Universität. Insbesondere in Deutschland gebe es Nachholebedarf: die Werbeausgaben für Mobile liegen im EU-Vergleich lediglich auf Platz drei. International liege die gesamte EU mit […]

Mega-Vermarkter Score Media Group startet mit 25 Verlagen

Die Score Media Group startete als Vermarktungsallianz mit 25 Verlagshäusers: Damit soll Vermarktern das Werben in regionalen Tageszeitungen sowie Online erleichtert werden. Dabei wird crossmediales Marketing “zentral aus einer Hand” auf Zielgruppen abgestimmt und auch digital platziert. Werbekunden bräuchten sich nicht mehr mit bis zu 20 einzelnen Partnern abstimmen, sagte Score Media-Chef Heiko Genzlinger.

Snapchats neuer Algorithmus bietet Chancen für Vermarkter

Snapchat wird künftig nicht mehr alle Nachrichten chronologisch im Feed des Nutzers erscheinen lassen, sondern nach Priorität gewichten. Ziel sei es, Vermarktern mehr Möglichkeiten für bezahlte Anzeigen zu bieten. Für Vermarkter sei Snapchat insbesondere für die Zielgruppe zwischen 13-25 Jahren hochattraktiv, sagte Journalist John Boitnott. Zudem wechselten immer mehr Nutzer zwischen 25-35 Jahren von anderen […]

Virtual Reality (VR): Verlage und Vermarkter sehen Wachstumspotential

Virtual Reality und Augmented Reality werden bis 2020 ein Marktvolumen von 150 Mrd. US-Dollar erreichen, ermittelte das US-Beratungsunternehmen Digi-Capital. Vertreter von Verlagen und Marketingunternehmen sehen die Chancen des neuen Wachstumsmarktes für Inhaltsanbieter, betonen jedoch ebenso die Herausforderungen: Kosten und Zeit seien eine Hürde. Weiterhin sei Technik noch zu wenig bekannt und für viele Anwender zu […]

US-Marketing-Entscheider setzen auf Mobile-Technologie

Marketing-Entscheider in den USA setzen im lokalen und landesweiten Marketing zunehmend auf Mobile-Technologie, um effektivere Kampagnen zu lancieren. 41 Prozent der befragten Entscheider bevorzugen dabei Mobile Push-Angebote, 32 Prozent ortsbasierte Daten in Echtzeit. Ferner fand das US-Unternehmen Kahuna heraus, dass Nutzer, die den Empfang von Push-Benachrichtigungen freigegeben haben, Apps länger nutzen und dadurch eine bessere […]

Snapchat bietet Werbetreibenden endlich Analysedaten

Snapchat bietet Werbetreibenden nun mehr Daten: durch die Partnerschaft mit dem App-Analyse-Dienst “Tune” können Download- und Anzeigenklickzahlen ermittelt werden. Das Netzwerk folgte damit den Bitten seiner Werbekunden. Mit der Neuerung werde Re-Targeting möglich und App-Anbieter könnten direkt zum Download anderer Apps animieren. Snapchat entwickle sich damit mehr und mehr zu einem skalierbaren Marketing-Kanal.

Deutsche Vermarkter setzen auf Programmatic Advertising

58 Prozent der befragten deutschen Vermarkter nutzen bereits Programmatic Advertising, heißt es in einem Bericht von Quantcast (USA). Bei 53 Prozent der Werbetreibenden mache Programmatic bereits bis zu 20 Prozent des Digitalbudgets aus. 71 Prozent der Befragten setzen die neue Technologie seit weniger als zwei Jahren ein.

Flipboard gibt Vermarktern Zugriff auf Interest Graph

Flipboard erlaubt Vermarktern Zugriff auf den internen Interest Graph: werbende Unternehmen erhalten Zugang zu Nutzerinteressen sowie Analysedaten, wodurch das Ad-Targeting verbessert wird. Die Maßnahme mache Flipboard wettbewerbsfähiger gegenüber Facebook und Apple und stärke das Grundprinzip, nur auf Inhalte statt soziale Funktionen zu setzen.

Ströer will Digitalvermarkter OMS übernehmen

Werbevermarkter Ströer will die OMS Vermarktungs GmbH – führender Digitalvermarkter der regionalen Tageszeitungen – übernehmen. Das Unternehmen will damit nach Übernahme von T-Online und InteractiveMedia den Digitalbereich weiter ausbauen. Man wolle die Reichweite eigener Angebote stärken und sich gegen Konzerne wie Google und Facebook behaupten.

Facebook und Instagram wollen mehr Vermarkter

Facebook optimierte seine Mobile-Seiten für Unternehmen und Vermarkter: dazu gehören unter anderem neue Shop-Möglichkeiten und erleichterte Kontaktaufnahmen für Nutzer. Bei seinem Netzwerk Instagram setzt Facebook auf längere Videolaufzeiten und Einkaufs-Buttons. Zudem sind Anzeigen mittlerweile für 30 weitere Länder verfügbar.