Hearst: Einmal produzieren, mehrfach vertreiben

Globaler Vertrieb unter der Maxime “einmal produzieren, mehrfach vertreiben” vermeide größere Extrakosten beim Erreichen neuer, weltweiter Leserschaften, sagte Hearst-Digitalchef Troy Young. Eine hohe Zahl von monatlichen Touchpoints münde im Digitalbereich dennoch in weniger zahlenden Nutzern als vormals bei Print. Problematisch sei dabei jedoch das Multi-Device-Targeting: die technische Entwicklung stagniere derzeit.