Springers Digitalgeschäft bringt 71,6 Prozent des Umsatzes

Springers Digitalsektor wächst weiter und bleibt profitabel: im ersten Quartal 2017 stieg der Digital-Erlös um 6,7 Prozent auf 836,2 Mio. Euro. Dabei liegt der Anteil digitaler Angebote am Gesamtumsatz bei mittlerweile 71,6 Prozent (2016: 67,4%). Weil das Digitalgeschäft weiter brummt, stieg auch die Mitarbeiterzahl in diesem Bereich um rund fünf Prozent.

Springer startet Linked-Data Plattform “Nature SciGraph”

Der Springer-Konzern startet mit dem “Springer Nature SciGraph” ein “Google” für Wissenschafsdaten: Dabei werden Informationen aus verschiedenen Quellen mit reicher semantischer Beschreibung zusammengeführt. Linked-Data bedeutet, dass über APIs Metadaten von Publikationen und deren Beziehungen zueinander in einer Plattform abgebildet werden. Als offenes Projekt angelegt, können Verlage und Stakeholder Daten und Schnittstellen nutzen. Springer verstehe sich […]

Springer experimentiert mit Mobile-Bezahlmodell SwissPay

Das Schweizer Start-up SwissPay kombiniert Zahlen via Handy-Rechnung mit einer Paywall sowie Anzeigen: Nutzer entscheiden sich, ob sie einen 15-Sekunden-Werbespot komplett anschauen, oder direkt ihre Mobilnummer hinterlassen. Der Zugriff auf Inhalte erfolgt anschließend direkt, gezahlt wird später via Mobilfunkrechnung. Das Medienhaus Axel Springer Verlag testet beim Wirtschaftsmagazin Bilanz sowie der Schweizer Tageszeitung Le Temps dieses […]

NYT und Springer investieren in Platform-Start-up Scroll

News Corp, New York Times und Axel Springer investieren in die brandneue journalistische Plattform Scroll. Die Idee des Start-ups scheint zwar nicht revolutionär — Abos für Artikel von vielen unterschiedlichen Publishern, ohne störende Werbung — der Gründer hat aber bereits ein gutes Händchen für Digital Publishing-Projekte bewiesen (mit Chartbeat). Großer Vorteil für Leser: eine bessere […]

Axel Springer steigert Umsatz dank Digitalgeschäft

In den ersten drei Quartalen des Jahres konnte Axel Springer das Ergebnis weiter steigen. Umsatzbringer war vor allem das Digitalangebot: digitale Medien trugen 67 Prozent des Gesamtumsatzes und 85 Prozent der Gesamtwerbeerlöse bei. Zwar verzeichneten die Bezahlangebote einen Umsatzrückgang um 4,9 Prozent, die Anzahl von digitalen Abonnenten von BILD und WELT legte jedoch um 14,3 […]

Springer und Discovery bündeln US-Medien für Millennials

Der Axel Springer Konzern startete zusammen mit Discovery Communications (USA) das digitale Medienunternehmen Group Nine Media: Dabei werden mit The Dodo, Now This, Thrillist, und Discoverys Seeker vier bestehende Angebote für Millenials gebündelt. Das Start-up konzentriert sich mit der Zielgruppe der 18-34-jährigen Nutzer klar auf die sozialen Netzwerke, wo diese die meiste Zeit verbringen. Das […]

Spingers kmpkt-App geht in WeltN24 Online auf

Die 2014 gestartete “kmpkt” App von Welt wird eingestellt, da sie wirtschaftlich nicht erfolgreich war, sagte ein Sprecher des Springer-Konzerns. Laut sonstigen Zahlen sowie vom Konzept her sei das Angebot ein “Erfolg” gewesen, daher werden die Inhalte im online-Angebot WeltN24 aufgehen. “Zu unserer digitalen Experimentierfreudigkeit gehört auch, dass wir unsere Strategie anpassen, wenn sich Produkte […]

Springer investiert in Start-up Zenguard – inklusive Adblocker ZenMate

Der Axel Springer Konzern investiert in das Berliner Security-Start-up Zenguard, welches unter anderem den Adblocker ZenMate anbietet. ZenMate spezialisiere sich laut Springer darauf, “verseuchte” Anzeigen (infected Ads) und Malware in Werbung zu blockieren. Das Investment ist teil des Konzernprogramms “Plug and Play”. Zugleich klagt das Medienhaus weiter gegen den Kölner AdBlock Plus-Herausgeber, die Eyeo GmbH, […]

Axel Springer: Digital stellt zwei Drittel des Umsatzes

Der Axel Springer Konzern erlöst mittlerweile 67 Prozent seines Umsatzes im Digitalsektor, teilte das Unternehmen in der Halbjahresbilanz 2016 mit. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz lediglich um 0,5 Prozent auf 1,59 Mrd. Euro. Das Printgeschäft – einstiger Kernbereich – “lahmt” demgegenüber weiter. Künftig rechnet das Medienhaus mit steigenden digitalen Werbeeinnahmen, um etwa sinkende Vertriebserlöse […]

Springer will noch digitaler und internationaler werden

Der Springer-Konzern setzt künftig weiter auf Digitalisierung und Internationalisierung: Die Investitionen in “Business Insider” und die kürzlich gestartete “Upday”-App sollen vorangetrieben werden. Bei den Medienmarken “Bild” und “Welt” sollen die Digital-Abos weiter ausgebaut werden. Die Welt will dabei im Laufe des Jahres vom Metered- auf das Freemium-Modell wechseln.