Nur Apps mit Kontext machen Geräte smart

Damit Geräte wie Smartphones wirklich smart werden, brauche es durch kontextuelle Veränderungen angetriebene Apps, sagte Roberto Moctezuma von ChaiOne. Zusammen mit Sensoren und dynamischen Datenströmen lasse sich das Benutzer- und Umgebungsverhalten viel besser abbilden. Zudem müsse die Benutzerführung durch bessere Abstraktion vereinfacht werden.

DIS 2015: Smarte Inhalte und mehr Plattformen

FIPP-Chef Cobus Heyl legte den Bericht zum achten Digital Innovators Summit (DIS) in Berlin vor. Teilnehmer berichteten dort u.a. von ihrer Transformation von der Single- zur Multiplattform-Strategie. Auch sei die Aufbereitung und Verarbeitung von Inhalten smarter geworden – bei gleichbleibender Qualität.