Spiegel Online bald mit Abo-Modell via Plenigo?

Spiegel Online plant offenbar den Zahlungsdienstleister für die Angebote Spiegel Plus und Spiegel Daily zu wechseln: Statt LaterPay stünde das Start-up Plenigo bereit. Der bisherige Einsatz von LaterPay brachte zu geringe Einnahmen – viele Leser erreichten den Zahlbetrag von fünf Euro nicht. Zudem biete plenigo den Vorteil, dass der Verlag auf die Kundendaten Zugriff erhalte. […]

Spiegel startet digitale Tageszeitung

Der Spiegel startet voraussichtlich Anfang April 2017 eine digitale Tageszeitung also Abo-Angebot, den „Spiegel Daily“. Gleichzeitig wechselt der Paid Content-Dienstleister – LaterPay wird von Plenigo, ebenfalls aus München abgelöst. Spiegel Daily soll jeweils montags bis freitags um 16 Uhr erscheinen, und ist mit ca. 7 Euro das günstigste Abo-Angebot des Hauses. Der Verlag wechselt offenbar […]

„Paid Content muss sich durchsetzen“

„Paid Content muss sich durchsetzten, dazu gibt es keine Alternative“, sagte plenigo-Gründer Thorsten Petter. Nur so bestehe künftig eine professionelle Vielfalt von Inhalten. Das Münchener Start-up entwickelte daher ein eigenes Bezahlschrankensystem inklusive Micropayment-Möglichkeit. Die Plattform sei mietbar, nutzerfreundlich und folge dem Grundsatz Leser wie “gute Gäste” zu behandeln.