Paradigmenwechsel in der Datenanalyse für Medien

Der dänische Medienanalyst Thomas Baekdal sieht gegenwärtig einen Paradigmenwechsel im Bereich der Datenanalyse für Medien vor sich gehen. Baekdal stellt dem bisherigen Ansatz – wie viele Besucher, mit welchen Geräten aus welchen Ländern – einen neuen, vierförmigen Ansatz gegenüber. “Scored Analytics” ermittelt aus allen Interaktionen einen Wert für jeden Artikel bzw. Inhalt. Durch “Behavioral Analytics” […]

CNN setzt auf Programmierer: Paradigmenwechsel von TV zu digital

In einer Ära des Inhaltevertriebs über Plattformen will CNN die Herausforderung annehmen und den Paradigmenwechsel des Medienhauses von TV zu digital untermauern. Dazu setzt CNN auf Programmierer, die speziell für Mobile und Social Media programmieren bzw. optimieren sollen. Es würden dabei Leute gesucht, die experimentierwillig sind und den Vertrieb von Nachrichten neu erfinden wollen, betonte […]

Digital-only braucht Raum für Experimente

Die größte Barriere beim Strategiewechsel von Print zu Digital-only ist kultureller Art, sagte Paul Bradshaw von der Birmingham City University (Großbritannien). Es gehe dabei nicht um eine andere Plattform, sondern ein komplett anderes Medium. Anbieter wie “The Independent” mit ihrem Wechsel zu Digital-only brauchten daher viel Raum für Experimente sowie “smarte Entscheidungen”.

Richard Edelmann: “Die Papier-Leser sterben aus”

US-PR-Experte Richard Edelmann sieht im Vertrauensverlust gegenüber klassischen Print- und TV-Medien den Ausdruck einer Zeitenwende hin zu Online-Medien. Zeitschriften und Zeitungen hätten nur eine Chance, “wenn sie bereit sind, ihr Format und Ansprache zu verändern”, sagte Edelmann. Sie müssten viel stärker auf Mobile, Video und kürzere Inhalte sowie verbesserte Teilbarkeit setzen. Papier-Leser würden aussterben, der […]

Nichtlineares Lesen: Paradigmenwechsel dank Mobile und XML

Die mobile Revolution und das flexible XML-Format stellen die Basis für das digitale, nichtlineare Lesen auf mehreren Geräten, sagte Data Conversion Laboratory-Gründer Mark Gross. Das XML-Format sichere den Verlagen dabei Freiheit und ermögliche modulare Inhalte. Das Element der “Seite” werde somit obsolet.

AMP-Projekt: Paradigmenwechsel für mobile Seiten?

“Accelerated Mobile Pages” (AMP) von Google und dessen Partnern laden bis zu 90 Prozent schneller als herkömmliche Mobile-Seiten. Als weiteres Hauptmerkmal unterstützt das AMP-Format nativ verschiedene Objekte für Monetarisierung. Zudem sei für das CMS WordPress – 24 Prozent aller weltweiten Webseiten laufen damit – die AMP-Unterstützung kurz vor der Fertigstellung.