Mozilla kauft Read It Later, Pocket wird Open Source

Mozilla übernimmt Read It Later Inc., das Unternehmen hinter dem Dienst Pocket. Pocket soll zum Open Source-Projekt umgewandelt und in der Produktpalette auf gleicher Ebene wie der Firefox-Browser angesiedelt werden. Pocket trage laut Mozilla zur Offenheit des Web bei, diese Stellung wolle man stärken. Der Cross-Plattform-Dienst solle auch weiterhin bei der “Entdeckung von und dem […]

Open Source CMS für Verlage: Burda bringt Thunder

Das Medienhaus Burda setzt auf Open Source und will mit anderen Verlagen ein Content-Management-System (CMS) entwickeln: “Thunder” wird dabei auf dem Open Source CMS “Drupal 8” aufsetzen und bietet verlagsspezifische, fortentwickelte Drupal-Module, teilte Burda mit. Ziel sei es, gemeinsam Technologien in der Branche voranzutreiben, dies könne kein Verlag allein stemmen. “Thunder” ist in einer ersten […]

Quartz setzt auf HTML5 und wiederverwendbare Module

Das News-Angebot Quartz von Atlantic Media (USA) setzt für Sponsored Content Anzeigen komplett auf HTML5 sowie JavaScript und CSS. Jede Anzeige ist eine “Unit” und wird mit Open-Source-Softwarewerkzeugen “Yeoman” und “Grunt” erstellt sowie gesteuert durch die Plattform Slack veröffentlicht. Der ganze Workflow ist modular aufgebaut und zahlreiche Elemente sind wiederverwendbar.

Chrome-Erweiterung Tipsy für freiwillig zahlende Leser

MIT-Professor David Karger hat an Tipsy gearbeitet, einer Erweiterung für Googles Browser Chrome. Die kostenlose Open Source-Erweiterung zeichnet das Surfverhalten der Nutzer auf und verteilt nach selbst festlegbaren Zeitabständen die freiwillig eingezahlten Beträge an die Autoren und Verlage. Das Konzept erinnert damit an das schwedische Mircopayment-Angebot Flattr.

WordPress treibt bereits ein Viertel des Webs an

Die Open Source Software WordPress treibt mittlerweile ein Viertel aller Webseiten an. Gründe für dieses Wachstum sieht WordPress-Mitgründer Matt Mullenweg in den unendlichen Optionen durch Plugins (Zusatzmodule) und Themes (Designs) sowie der weltweiten Community um die Plattform. Viele Medienhäuser wie etwa Quartz oder The New Yorker setzen bereits auf WordPress – im Web oder intern.

Guardian veröffentlicht ‘Grid’-Bildmanager

Das Medienhaus The Guardian veröffentlichte mit „Grid" sein neu entwickeltes internes Bildmanagementsystem als Open Source Software. Dies vereinheitlicht  Bildmanagement und -suche für alle weltweiten Guardian-Kanäle von Digital bis hin zu Print. „Grid" verbessert dabei den Workflow für die Redakteure und integriert sich in alle bestehenden Tools.

Vox veröffentlicht News-Werkzeug Autotune

Vox Media hat sein News-Werkzeug “Autotune” als Open Source Software veröffentlicht. Damit erhalten News-Redakteure und App-Entwickler eine zentrale Plattform für wiederverwendbare News-Werkzeuge wie etwa Grafiken, Umfragen, und Diagramme. Der Verlag folgt damit dem Trend des Mitbewerbers Quartz mit dem “Chartbuilder”.