Spiegel: Onlineanteil des Werbeumsatzes bei 38 Prozent

Die neuesten Wirtschaftszahlen des “Spiegel” verzeichnen rückläufige Werbeeinnahmen. Bei der Print-Ausgabe liegt das Minus bei 10 Prozent, Online habe man nur einen “leichten” Rückgang zu vermelden. Insgesamt steigt der Onlineanteil des Werbeumsatzes weiterhin auf aktuell 38 Prozent an.