NY Times Reader Center: Leserbeteiligung stärken

Der neue “Reader Center” der New York Times ist eine Abteilungsübergreifende Initiative des Medienhauses, um Leserbeteiligungen weitaus stärker als bisher zu berücksichtigen. So sollen alle bestehenden Möglichkeiten gebündelt und die Leserstimmen “hörbar gemacht und verstärkt” werden, sagte Reader-Center-Chefin Hanna Ingber. 2017 sollen 80 Prozent der Artikel für Kommentare geöffnet werden, statt wie zuvor nur zehn […]

Digitales Meinungs-Tool Opinary trifft Nerv bei Nutzerbeteiligung

“Die neue Geheimwaffe für Nutzerengagement und Markenbranding” so stellt Redakteurin Marinela Potor das Berliner Start-up Opinary vor. Nach den Anfängen als “Pressekompass” mit Auszeichnungen wie dem Grimme Online Award und Implementierungen etwa bei Spiegel Online fällt die Bilanz des Unternehmens überaus positiv aus: Man habe bei Nutzern, Verlagen und Werbetreibenden einen Nerv getroffen, sagte Opinary-Gründer […]

Newsletter bringen Verlagen Traffic und Nutzerbeteiligung

Aufgrund der extrem hohen Verbreitung und Bekanntheit vom Medium E-Mail, sollten Verlage E-Mail-Newsletter als Chance begreifen, die Nutzer abseits von Sozialen Netzwerken zu erreichen, sagte Nuzzel-CEO Jonathan Abrams (USA). Die Zeit, die US-amerikanische Angestellte täglich mit E-Mail verbringen, sei sieben Mal höher als die tägliche Facebook-Nutzungsdauer. Zudem erhalten E-Mail-Newsletter eine bis zu 40 Mal höhrere […]

Instant Articles bringen US-Verlagen mehr Nutzerbeteiligung

US-Verlage wie etwa The Washington Post, The Atlantic, Slate, LittleThings und Mic berichten von positiven Ergebnissen mit Facebooks Instant Articles. Die meisten Verlage versuchten so viele Inhalte wie möglich auf der Plattform einzustellen. “Man gibt etwas ab, gleichzeitig bekommt man etwas – nämlich mehr Nutzerbeteiligung”, fasste Joe Speiser von LittleThings die Erfahrungen des Verlages zusammen. […]

Spezialisierung und Nutzerbeteiligung entscheidend für Verlage

Innovative Verlage setzen auf hohe Spezialisierung in der Nutzeransprache und bemühen sich um engagierte Nutzer bzw. eine hohe Nutzerbeteiligung, sagte Purch-Präsident Antoine Boulin (USA & Europa). Dadurch würden sie für Vermarkter sehr attraktiv und würden höhere Gewinne erzielen. Zudem könnten auf bestimmte Nutzergruppen spezialisierte Verlage leichter zusätzliche Dienste vermarkten.

Magazine: Plattformen stärken Nutzerbeteiligung

Magazinverlage setzen verstärkt auf Plattformen wie Snapchat und Instagram sowie Video-Inhalte, um die Nutzerbeteiligung zu stärken. Es gelte, permanente Beziehungen zur Leserschaft aufzubauen. Mobile sei zudem der gemeinsame Nenner aller Plattformen bzw. Inhalte, dies zwinge Verlage zu Mobile-first-Strategien.

Native Apps mit mehr Beteiligung als Mobile-Web

Die Nutzungszeit und Nutzerbeteiligung bei nativen News-Apps liegt mindestens drei Mal höher im Vergleich zu mobilen Webseiten. Dies ergab eine Untersuchung von Redakteur Ken Doctor bei zahlreichen US-amerikanischen Verlagshäusern wie etwa New York Times, Business Insider oder Vox. Hauptnutzer der Apps seien zahlende Abonnenten. Verlage optimierten daher ihre Apps für diese Poweruser.

Instant Articles generieren hohe Nutzerbeteiligung

Inhalte bei “Instant Articles” auf Facebook erzielen im Durchschnitt 4,3 Mal mehr Nutzerbeteiligung als herkömmliche Link-Artikel, erkennt eine Analyse von CrowdTangle. Die New York Times führt mit 9,3 Mal mehr Engagement. Allerdings sei es zu früh für weitere Schlüsse, sagte Facebook-Manager Michael Reckhow. Verlage würden gerade erst ihre Veröffentlichungsfrequenz steigern.