Döpfner: Nein zu Googles Digital-Initiative

“Wir werden dieses Geld, diese finanziellen Angebote von Google nicht annehmen”, sagte Springer-Chef Matthias Döpfner bezüglich Googles Digital-Initiative. Springer wolle stattdessen die eigenen Webportale weiterentwickeln. Im Bereich Online-Werbung bleibe es bei der bisherigen Kooperation. Ferner will Springer Google zur Einhaltung des Leistungsschutzrechts bewegen.

Döpfner: 8 Prinzipien für Erfolg in digitaler Welt

Daten seien das neue Papier und die Abhängigkeit von Print als Einnahmequelle müssedrastisch sinken, sagte Springer-Chef Mathias Döpfner in seinen acht Thesen für Erfolg in der digitalen Welt. “Wer gehört werden will in der digitalen Welt, schreibt in englischer Sprache”, so Döpfner weiter. Dies führe global zu mehr Umsatz.