Journalismus-Startup Merkurist erhält Millionen-Förderung

Merkurist erhält weitere 1,5 Mio. Euro von seinen Investoren. Das Mainzer Start-up legt seit 2015 seinen Fokus auf Lokaljournalismus und stellt den Leser dabei in den Mittelpunkt: Registrierte Leser schlagen Themen vor und stellen diese zur Abstimmung. Mit den neuen Finanzmitteln soll die Technologie in Deutschland weiter ausgerollt werden. Man habe in der Stadt Mainz […]

CONTENTshift mit Fördermittel für Content-Start-ups

Ab 1. Juli 2017 startet die zweite Runde des Förderprogramms CONTENTshift mit Fördergeldern für Start-ups der Buch- und Medienbranche. Der internationle Start-up-Accelerator dauert drei Monate und prämierte Start-ups erhalten 10.000 Euro Preisgeld. Während des Wettbewerbs werden teilnehmende Start-ups gecoacht und von Experten beraten. Start-ups können sich über die Website https://www.contentshift.de anmelden. Die Initiative CONTENTshift startete […]

G+J-Projekt von Google gefördert

Gruner + Jahr wird von der Google Digital Initiative (DNI) finanziell unterstützt. Für die Entwicklung einer neuen Nachrichten-App erhält das Hamburger Verlagshaus einen sechsstelligen Betrag von Google. Die DNI wurde mit 150 Millionen Euro ausgestattet – mit dem Geld will Google innovative Verlags-Projekte fördern. Arne Wolter, Chief Digital Officer Gruner + Jahr: „Neue Wege im […]

Google Digital News Innovation Fonds verschenkt Geld an deutsche Projekte

Google fördert deutsche journalistische Projekte mit zunächst 4,9 Millionen Euro. Das Geld verteilt sich u.a. auf Projekte von der Rhein-Zeitung, der WirtschaftsWoche, dem Tagesspiegel, der dpa, Golem.de und dem Start-up Spectrm. Golem.de etwa will einen Prototyp zur linguistischen Inhaltsanalyse von Artikeln entwickeln, der Tagesspiegel sein Debattenportal Causa weiterentwickeln. Die Rhein-Zeitung möchte eine App entwickeln, die […]

Publizist Wilkens will europäischen Medienfonds

Nach Vorbild von Googles “Digital News Initiative” sollte es einen europäischen Medienfonds zur Vergabe von Start-up-Kapital geben. Der Publizist Andre Wilkens schlägt dies zur Herstellung einer europäischen Öffentlichkeit vor, die “nationale Filterblasen aufbricht und Plattformen schafft, auf der man verschiedene Medien konsumieren kann”. Es gelte, den Tech-Konzernen des Silicon Valley etwas entgegenzusetzen.

Guardian erhält Förderung für Mobile-News-Lab

Der Guardian erhält 2,6 Mio. US-Dollar von der US-amerikanischen Knight Foundation zur Forschung an neuen Wegen, mobile News zu vertreiben. “Wir erhoffen uns umfassendere Nutzung aller Mobile-Technologien, um die Nutzererfahrung zu verbessern”, sagte Knight Foundation-Vizepräsidentin Jennifer Preston. Das “Guardian Innovation Lab” soll aus einem Team von Reportern, Designern und Entwicklern bestehen.

Niederlande fördert Medien-Start-ups

Ob Blendle oder de Correspondent: Warum kommt aktuell so viel Innovation aus den Niederlanden, fragt Konrad Lischka. Das Gemeinsame dieser Startups: Funds, Geldmittel, von der Regierung. Seit 2010 ist diese Unterstützung vor allem für innovative Tools, Plattformen und Projekte im Journalismus gedacht, von denen anschließend alle Publikationen profitieren könnten.