Einschränkung durch antiquierte Produktions-Mechanismen

Klassische Formate und Produktionsprozesse schränken die Erzählform ein – und damit auch den Leser selbst. Denn es bleibt kein Platz für Erklärstücke, Hintergründe oder Zusammenfassungen, findet Journalist Konrad Weber. Auch Personalisierung und Interaktion fehle völlig. Wie man den neuen Lesegewohnheiten gerecht werden könnte.