Amazon öffnet Alexa-Software für Drittentwickler

Amazon öffnet die Software hinter seinem Sprachassistent Amazon Alexa für Drittanbieter: Damit könnte das sprachbasierte Interface für andere Geräte sowie Chatbot-Anwendungen, wie etwa Slack oder Facebook Messenger verwendet werden. Weiterhin können ebenso bestehende Apps durch Funktionen zur Sprach- und Texterkennung angereichert werden. “Lex” erkennt über ein Maschine-Learning-Modell die Sprachbefehle und lernt mit jeder Anfrage dazu.

Twitter öffnet API für Direktnachrichten und Suche

Die Plattform Twitter gab die künftigen Pläne seiner API bekannt: demnach werden bestehende APIs vereinheitlicht und vereinfacht. Direktnachrichten (Direct Messages) werden auch für Drittanbieter stärker geöffnet, was Möglichkeiten etwa im Leser- und Kundensupport eröffnet. Gleiches sei für den Zugang zur Suche geplant. Für Entwickler und Anbieter von Twitter-Services bzw. -Applikationen erhöht sich damit die Planbarkeit […]

Journalisten, Designer und Entwickler werden beste Freunde

Unter einem “Integrated Newsroom” versteht Alisha Ramos einen Raum, in dem Journalisten, Designer und Entwickler eng zusammenarbeiten und gemeinsam neue Apps etc. entwickeln. Für Medienunternehmen werde genau das die große Herausforderung für 2015 sein, mutmaßt die Frontend-Designerin von Vox Media. Ihr Tipp: miteinander reden und beste Freunde werden.