Mobile Commerce wächst stetig in Deutschland

Im Jahr 2016 erfolgten in Deutschland bereits 53 Prozent aller digitalen Transaktionen via Mobile. Dabei führen Käufe auf dem Smartphone (38%) deutlich vor denen auf Tablets (25%). Insgesamt wird bis zum Jahr 2020 eine Steigerung auf 66 Prozent erwartet, heißt es in einer Studie von eMarketer. E-Commerce via Tablet wird dabei nur minimal weiter wachsen, […]

Neuer Job: E-Commerce-Redakteur/in

Um das schwierige Anzeigengeschäft zu kompensieren, setzen viele Verlage auf den Internethandel. In diesem Zuge wird ein neuer Job immer wichtiger: der/die E-Commerce-Redakteur/in. Business Insider (BI), Gawker und BuzzFeed haben bereits auf E-Commerce spezialisierte Redakteure eingestellt, die passende Inhalte für den Handel erstellen und somit zum Teil auch Vertriebler sind. BI hat mittlerweile vier Angestellte, […]

Magazine und Ecommerce: Vertrauen entscheidend

Magazine sind aufgrund des hohen Vertrauens der Leser prädestiniert für eigene Ecommerce-Aktivitäten. SPH Magazines-Manager Joseph Lee (Singapur) sieht dies als natürliche Entwicklung sowie langfristige Strategie im Marketing. Allerdings sollten Magazine ausschließlich Produkte anbieten, die zur eigenen Leserschaft passen.

Condé Nast steigt in E-Commerce ein

Der Verlag Condé Nast setzt auf E-Commerce: Das Online-Magazin Style.com soll eine Shopping-Plattform werden. Benutzer könnten über Apps von Magazinen sowie Webseiten einkaufen. CEO Jonathan Newhouse sieht den Vorteil gegenüber hauseigenen Shops von Luxus-Marken in der höheren Reichweite von derzeit 300 Mio. Menschen mit bestehender Kundenbeziehung.

Stylight: Inhalte mit E-Commerce verzahnen

Mit seinem Relaunch möchte Stylight unabhängiger vom Suchmaschinen-Traffic werden. Als digitales Magazin sollte man relevante Inhalte mit E-Commerce verzahnen, sagte Stylight-Chefredakteurin Kerstin Weng. In diesem Bereich hätten klassische Verlage an Boden verloren, da sich das traditionelle Printmodell schlecht ins Netz übertragen lasse.

Bundles: E-Commerce-Format für Publisher

StackCommerce hilft bei der Monetarisierung von Content-Seiten. Das amerikanische Start-up bietet Publishern die Möglichkeit, günstige Bundles und Schnäppchen auf ihren Webseiten zu verkaufen. Dabei sucht es passende Produkte für die jeweiligen Leser-Gruppen aus und kümmert sich um den Vertrieb.