Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte 396 Millionen Euro wurden 2018 mit Paid Content umgesetzt. Vor allem regionale Tageszeitungen haben zulegen können. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse hat die W&V hier veröffentlicht: https://www.wuv.de/medien/geld_fuer_paid_content_bei_print_sitzt_immer_lockerer

Springers Digitalgeschäft bringt 71,6 Prozent des Umsatzes

Springers Digitalsektor wächst weiter und bleibt profitabel: im ersten Quartal 2017 stieg der Digital-Erlös um 6,7 Prozent auf 836,2 Mio. Euro. Dabei liegt der Anteil digitaler Angebote am Gesamtumsatz bei mittlerweile 71,6 Prozent (2016: 67,4%). Weil das Digitalgeschäft weiter brummt, stieg auch die Mitarbeiterzahl in diesem Bereich um rund fünf Prozent.

Time Inc. doch nicht zum Verkauf, stattdessen verstärkt auf Digitalkurs

Time Inc. zieht nach enigen Monaten nun einen Schlussstrich unter die Verkaufsgerüchte. Wie das Management veröffentlichte, wolle man nun den eigenen „strategischen Plan“ weiter verfolgen. In diesem Plan steht das „weitere Wachstum der digitalen Reichweite und der Digitalerlöse“ im Vordergrund. Außerdem wolle man die Kostenstruktur checken. Time Inc. veröffentlicht über 100 Titel, u. a. Time, […]

VDZ prognostiziert weiteres Wachstum beim Digitalgeschäft

Der Verband der Deutschen Zeitschriftenverleger (VDZ) hat auf seiner Jahrespressekonferenz die aktuelle Auflagenentwicklung zum Thema gemacht. Zwar ginge die gedruckte Auflage weiter runter, durch Zuwächse im Digitalgeschäft sowie bei den Zusatzumsätzen werden Print-Umsatzrückgänge allerdings ausgeglichen, so Verbandshauptgeschäftsführer Stephan Scherzer. Eine weitere gute Nachricht: Der Verband gehe außerdem davon aus, dass die Digitalerlöse in den nächsten […]

Gruner+Jahr 2016: “Digitalgeschäfte in Summe profitabel”

Gruner+Jahrs Digitalgeschäfte waren im vierten Quartal 2016 “in Summe profitabel”, sagte G+J-Digitalchef Arne Wolter. Der Digitalumsatz des Medienhauses wuchs im Jahr 2016 um 36 Prozent, sein Anteil am Gesamtergebnis liegt bei 23 Prozent. Dabei stiegen die Werbeumsätze im Digitalbereich um 15 Prozent, bei Mobile um 74 Prozent. Für 2017 peile man eine Umsatzsteigerung um 20 […]

Axel Springer steigert Umsatz dank Digitalgeschäft

In den ersten drei Quartalen des Jahres konnte Axel Springer das Ergebnis weiter steigen. Umsatzbringer war vor allem das Digitalangebot: digitale Medien trugen 67 Prozent des Gesamtumsatzes und 85 Prozent der Gesamtwerbeerlöse bei. Zwar verzeichneten die Bezahlangebote einen Umsatzrückgang um 4,9 Prozent, die Anzahl von digitalen Abonnenten von BILD und WELT legte jedoch um 14,3 […]

New York Times: Weniger Personal, aber Ausweitung des Digitalgeschäfts

Das angekündigte Digitalkonzept der New York Times soll bis zum Jahr 2020 eine Umsatzverdopplung im Digitalsektor bringen. Dennoch sei dafür nach Angaben des Medienhauses eine Verkleinerung des Personalbestands unumgänglich. Gleichzeitig seien “neue Initiativen und Investments” geplant, teilten die Herausgeber mit. So brauche man mehr Journalisten mit visuellen und weiteren Fähigkeiten. Mit dem Digitalkonzept sollen unter […]

VDZ: Verleger bauen Digitalgeschäft aus

Digitalangebote deutscher Zeitschriften- und Zeitungsverlage werden immer häufiger genutzt, teilte der VDZ mit. Im Mobile-Bereich stieg dabei die Nutzerzahl von 17,2 Mio. im Jahr 2014 auf 27,3 Mio 2015. Damit würden vielfach neue Nutzer erreicht. Ferner wollen 89 Prozent aller befragten Verlage verstärkt in den Digitalsektor investieren, allen voran in Mobile-Angebote. 67 Prozent der Verlage […]

Springer: Digitalgeschäft bringt 62 Prozent der Gesamteinnahmen

Das Digitalgeschäft des Axel-Springer-Konzerns machte im Jahr 2015 bereits 62 Prozent der Gesamteinnahmen aus. Damit zeigt sich der Konzernumbau und die Digitalstrategie von Konzernchef Mathias Döpfner erfolgreich. Der Gewinn stieg dabei um 10,2 Prozent auf 559 Mio. Euro und der Umsatz um 8,5 Prozent auf 3,29 Mrd. Euro. Grund dafür ist insbesondere der Anstieg der […]

New York Times: Gewinnsprung und Erfolge im Digitalgeschäft

Die New York Times steigerte ihren Gewinn im vierten Quartal 2015 um 53 Proent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Dabei erhöhten sich die Online-Anzeigenerlöse um 10,6 Prozent und machen mittlerweile ein Drittel der gesamten Werbeeinnahmen des Medienhauses aus. Die Ergebnisse wurden durch erhebliche Einsparungen erzielt; die operativen Kosten um 7,7 Prozent gesunken sind.