Mobile Internetnutzung weltweit vor Desktop

Mittlerweile greifen weltweit mehr Nutzer über Smartphone und Tablets auf das Internet zu (51,3%), als über Desktop-Rechner (48,7%), heißt es in einer Analyse des US-Unternehmens StatCounter. Von Oktober 2009 bis Oktober 2016 ging die Desktop-Nutzung stetig zurück, gleichzeitig stieg die Nutzung mobiler Geräte ständig an. Bei Facebook liegt der Mobile-Anteil bei 60 Prozent.

Mobile Werbung wird Desktop-Werbung 2017 überholen

Mobile wird 2017 zum primären Internet-Werbemedium, und damit das Desktop-Internet überholen, heißt es in einem Bericht von ZenithOptimedia. Damit zieht das Analyseunternehmen die ursprüngliche Prognose um ein Jahr vor. Mobile Werbung werde 2016 um 46 Prozent wachsen. China sei dabei der Pioniermarkt für neue Entwicklungen, gefolgt vom Vereinigten Königreich. Neue Entwicklungen starteten zuerst dort. Zudem […]

Werbe-Spendings: Mobile toppt Desktop bereits 2017

Internet-Werbeausgaben werden demnächst zum Großteil in Mobile-Werbung fließen. Schon 2017 sollen $ 99,3 Mrd. – fast zwei Milliarden Dollar mehr als bei Desktop-Werbung – in die vielfältigen Möglichkeiten des mobilen Advertising investiert werden. ZenithOptimedia hatte noch im Dezember vorausgesagt, der Zeitpunkt, an dem Mobile- Desktop-Werbeausgaben überholen würden, wäre erst 2018 erreicht. Aufgrund des enormen Wachstums […]

Mobile überholt erstmals stationäre Internetnutzung

Der globale Online-Konsum wird 2016 um 27,7 Prozent steigen, heißt es in einem Report von Zenith. Demgegenüber sinkt der Konsum aller anderen Medien um 3,4 Prozent. Weiterhin hat das Desktop-Internet im Jahr 2014 seinen Höhepunkt erreicht und liegt 2016 auf dem Niveau von 2010. Mobil sind die Nutzer dagegen 86 Minuten pro Tag aktiv, am […]

USA: Mobile-Werbeausgaben überholen Desktop

Auf Mobile entfallen 2015 51,9 Prozent aller digitalen Werbeausgaben in den USA, heißt es in einer Erhebung von eMarketer. Damit überholt Mobile den Desktop. Unternehmen sehen zunehmend einen Wert in mobiler Werbung, sagte eMarketer-Analyst Martín Utreras. Dabei gehe es auch um zusätzliche Werbeausgaben, abgesehen von der Umlagerung von Desktop zu Mobile.

Online-Nutzungszeiten wachsen, Desktop bleibt

Die Nutzer verbringen immer mehr Zeit online, erkennt eine Studie des Wall Street Journal. Dabei wachse zwar mobile Nutzung kontinuierlich, die Desktop-Nutzung bleibe aber stabil. Somit könne trotz sinkender PC-Verkäufe – zumindest für die USA – noch kein Abgesang auf den Desktop eingeleitet werden, sagte Michael Kroker.

Mobile Google-Suche überflügelt Desktop

Google bestätigte, dass mobile Suchanfragen die Anfragen von Desktops mittlerweile überflügelten. In zehn Ländern machen Smartphones bereits mehr als 50 Prozent der Anfragen aus. Der Konzern reagiert mit neuen Mobile Ad-Formaten auf den Paradigmenwechsel. Zudem werden ortsbasierte sowie programmatische Werkzeuge für Vermarkter stark ausgebaut.