Condé Nast USA schließt sich Werbenetzwerk an

Condé Nast schmiedet mit am Werbenetzwerk von NBCUniversial und Vox Media. Verlagen fällt es immer schwerer, gegen Google und Facebook anzukommen, wenn es darum geht, Werbeeinnahmen zu generieren. Die beiden Riesen alleine teilen sich dieses Jahr bis zu 60% des US-Digital-Werbemarkts. Mit dem neuen Netzwerk will Condé Nast seine Position stärken und bietet Kunden Video-Ads […]

Condé Nast startet Freemail-Service @voguemail.com

Kreativ! Der Condé Nast Verlag baut sein digitales Angebot um einen Freemail-Service aus. Fans der Marke „Vogue“ können sich ab sofort eine kostenlose E-Mail-Adresse mit der Endung @voguemail.com anlegen. Das E-Mail-Portal ist ganz im Vogue-Style gebrandet – und bietet daneben auch Content aus dem Vogue-Onlineportal. Das Angebot soll 2017 weiter ausgebaut und mittelfristig auch vermarktet […]

Condé Nast mit Digital Innovation Center in den USA

Der Medienkonzern Condé Nast eröffnet sein erstes “Digital Innovation Center” in Austin, Texas (USA) im Juli 2016. 50 Mitarbeiter sollen sich mit den digitalen Bereichen des Medienhauses auseinandersetzen, in der erster Linie mit Software- und Produktentwicklung sowie Design. Das Unternehmen will damit seine digitalen Aktivitäten stärken und vorantreiben. Die Wahl fiel auf Austin, da der […]

Condé Nast und Hearst Magazines gründen PubWorX

“PubWorX” wurde als 50/50 Joint Venture der Medienhäuser Condé Nast und Hearst Magazines für diverse Produkte und Dienstleistungen gegründet: Diese Angebote, unter anderem in den Bereichen Produktion und Vertrieb, stehen auch anderen Verlagen offen. Man wolle die gemeinsame Expertise erstmals anderen Unternehmen anbieten. Mit der PubWorX-Gründung wollten sich die beiden Medienhäuser selbst stärker auf Innovation, […]

Condé Nast Digital steigerte Gewinn um 40 Prozent

Condé Nasts Digitalbereich steigerte 2015 seinen Gewinn um 40 Prozent. Grund dafür sei insbesondere der Einsatz von Programmatic Advertising sowie Videoinhalten, etwa durch “Vogue Video” seit Juni 2015. Zudem wurden die für Vermarkter verfügbaren Daten deutlich erweitert. Ferner sei man über Kampagnen mit Mircroseiten hinausgegangen und habe neue Wege probiert, etwa Social Media Promotion und […]

Wolfgang Blau geht zu Condé Nast International

Digital-Journalist Wolfgang Blau geht ab Dezember zu Condé Nast International, um dort die Digital-Aktivitäten zu steuern. Das Verlagsangebot umfasst derzeit 100 internationale Webseiten und Apps. Seit 2013 war Blau Digital-Stratege bei The Guardian, zuvor bei der Zeit. Verlage schätzen besonders seine Expertise im digitalen Bereich.

Condé Nast nutzt HTML-Module zur Magazinerstellung

Condé Nast erstellt viele digitale Magazine mittlerweile mit HTML-Modulen statt InDesign. Damit können Inhalte für mehrere Geräte erstellt sowie die Workflows verbessert werden. Mobile-Produktberater David Hicks sieht für Verlage einen Paradigmenwechsel: responsives HTML-Authoring statt InDesign sei die Zukunft, erfordere jedoch Investitionen.

Condé Nast verbessert Workflow durch Programmatic

Für den Verlag Condé Nast liege der Nutzen von Programmatic Advertising im verbesserten Workflow, sagte Programmtic-Leiter Rick Welch. Damit werde mehr Personal für den kreativen Bereich frei. Automatisierung bringe Synergieeffekte für verschiedene Abteilungen wie etwa den Verkauf und Digitale Medien. Eine Herausforderung bleibe jedoch Bildung des Personals, besonders auf Seiten der Verlage.

Condé Nast steigt in E-Commerce ein

Der Verlag Condé Nast setzt auf E-Commerce: Das Online-Magazin Style.com soll eine Shopping-Plattform werden. Benutzer könnten über Apps von Magazinen sowie Webseiten einkaufen. CEO Jonathan Newhouse sieht den Vorteil gegenüber hauseigenen Shops von Luxus-Marken in der höheren Reichweite von derzeit 300 Mio. Menschen mit bestehender Kundenbeziehung.

YouTube-Stars im Trend

YouTube-Stars sind derzeit in aller Munde: Medienhäuser und Unternehmen erreichen mit den Nachwuchs-Promis auf Magazincovern und Werbeplakaten eine junge Zielgruppe. So verwundert es nicht, dass nun auch traditionelle Verlagshäuser an festen Anstellungen interessiert sind. Condé Nast kooperiert in den USA seit Kurzem mit bekannten YouTubern wie Claudia Sulewski.