Meedia-Analyse: Macht Blendle in Deutschland zu wenig Marketing?

Blendle kommt in Deutschland nicht über den Nischenstatus hinaus, so das Fazit von Meedia-Redakteur Stefan Winterbauer. Trotz hervorragender Benutzerfahrung und vorbildlichen Bezahlvorgängen, blieben die Erlöse der Plattform zu niedrig. Die Gründe dafür sieht Winterbauer in fehlendem Marketing bzw. Werbekampagnen, weil der Dienst in Deutschland zu wenig bekannt sei. Dem gegenüber werde allerdings das Newsletter-Marketing für […]

Blendle Premium startet in den Niederlanden

Der niederländische Online-Shop Blendle, bei dem man Einzelartikel aus Zeitungen und Zeitschriften kaufen kann, startet ein neues Produkt: Mit Blendle Premium erhalten Nutzer täglich Zugang zu 20 ausgewählten Artikeln. Für 9,99 Euro monatlich soll eine junge Zielgruppe nach ihrem persönlichen Geschmack kuratierte Beiträge lesen können – getroffen wird die Auswahl durch einen Algorithmus (Zuständig für […]

Blendle Premium Feed: kuratieren statt expandieren

Blendle will sich mehr als ein Jahr nach seinem Deutschland-Start auf den neuen Dienst “Premium Feed” konzentrieren: Dabei sollen Inhalte direkt auf Nutzer zugeschnitten werden, und neben “Muss-Geschichten” auch über den Tellerrand blicken, sagte Mitgründer Alexander Klöpping. Erste Tests bestätigten eine hohe Durchklickrate kuratierter Inhalte. Bisher sieht Blendle sein Angebot als erfolgreich an: Lediglich zehn […]

Blendle erreicht 1 Mio. Nutzer, startet Premium-Feed

Der Online-Kiosk Blendle hat die 1-Mio.-Nutzermarke erreicht, sagte Co-Gründer Alexander Klöppig. “Hunterttausede” davon seien auch aktiv. Klöpping sieht die Kuratierung von Inhalten als Erfolgsmerkmal. Dadurch sei das neue Angebot “Blendle Premium Feed” entstanden, wo dem Nutzer handverlese, personalisierte Inhalte ausgeliefert werden. Der Feed positioniert sich mit seiner menschlischen Komponente gegen die “Filter-Bubble” von Mitwerbern wie […]

Die ernüchternde Blendle-Bilanz und was besser laufen könnte

Blendle sei für die Verlage monetär betrachtet ein mageres Zubrot, schreibt MEEDIA-Redakteur Stefan Winterbauer. Bei Zeit Online machten die Blendle-Verkäufe weniger als ein Prozent der Erlöse aus. Bei Condé Nast sei das Online-Kiosk “kein zentraler Bestandteil der digitalen Erlösstruktur”. Was könnte Blendle tun, um den Verkauf von Artikeln anzukurbeln? 1. Blendle bekannter machen, 2. Blendle […]

Blendle: Sechs Mal schneller Abonnenten gewinnen

Beim Online-Kiosk Blendle soll eine Anmeldung eigenen Angaben zufolge nur noch 23 Sekunden dauern. Zukünftig will das niederländische Start-up Verlagen anbieten, die Kauftechnik gegen Umsatzbeteiligung auf ihren Websites einzubinden. 17 Medienhäuser haben bereits Interesse bekundet, darunter zwölf deutsche Unternehmen mit Titeln wie Cicero, Kicker oder Bilanz. Durch das Einbinden des Buttons auf der eigenen Seite […]

Online-Kiosk Blendle will auf den US-Markt

Der Online-Kiosk Blendle plant für Anfang 2016 seinen Start in den USA – zunächst in einer geschlossenen Betaversion. Die ersten 5.000 Nutzer würden für den Test freigeschaltet und können Inhalte etwa von der New York Times und dem Economist lesen, sagte Blendle-Gründer Alexander Köpping. Blendle erreichte im Oktober 2015 die Marke von 500.000 Nutzern.

Blendle: Leser wollen Länge und Qualität

Deutsche Nutzer des Digitalkiosks Blendle wollen lange Texte und diese gut recherchiert, heißt es in der Auswertung der Betaphase. „Blendle ist keine Plattform für schnelle Nachrichten“, sagte Blendle-Mitgründer Alexander Klöpping. Zudem würden viele deutsche Nutzer wesentlich mehr Geld in ihren Accounts hinterlegen als in anderen Ländern.

Blendle-Praxistest: einfach bedienbar, wenig Auswahl

Die Meedia-Redaktion testete den Artikel-Kiosk Blendle: die Plattform funktioniere technisch hervorragend, Bezahlung, Bedienung und Rückgabe seien sehr einfach. Gelobt wurden Kommentar- sowie soziale Funktionen. Auf Kritik stießen die noch sehr dünne Auswahl, insbesondere bei Magazinen sowie Formatierungsfehler in Artikeln.

Blendle kuratiert deutsche Top-Stories

Der Online-Kiosk Blende stellte eigene Journalisten ein, die täglich deutsche Top-Stories kuratieren. Diese Inhalte werden per Newsletter an Nutzer versandt. Das Team habe gemerkt, dass Nutzer es sehr schätzen, Hinweise auf tolle Artikel zu bekommen, sagte Blendle-Mitgründer Marten Blankesteijn.