USA: iOS-Adblocker stärken alternative Werbeformen

Die Einführung von Werbeblockern mit iOS 9 führt dazu, dass alternative Werbeformen in den USA noch stärker wachsen als bisher, insbesondere auf Mobile. Bei vielen mittelgroßen US-Verlagen bringe Native Advertising mittlerweile mehr als die Hälfte der Werbeerlöse. Dagegen würden Verluste bei Banner-Ads zwischen drei bis elf Prozent betragen.

Adblocker stärken Alternativen im Mobile-Marketing

Der Aufstieg von Adblockern zwingt die Werbeindustrie, Mobile neu zu denken, sagte Tom Goodwin von Havas Media (USA). Bei “Premium Advertising” etwa stehe der Nutzer im Mittelpunkt; zudem erscheinen weniger, aber interessantere Anzeigen. “Native Advertising” sowie werthaltiger, nutzerorientierter “Branded Content” bildeten weitere Alternativen.