Der Springer-Konzern setzt künftig weiter auf Digitalisierung und Internationalisierung: Die Investitionen in “Business Insider” und die kürzlich gestartete “Upday”-App sollen vorangetrieben werden. Bei den Medienmarken “Bild” und “Welt” sollen die Digital-Abos weiter ausgebaut werden. Die Welt will dabei im Laufe des Jahres vom Metered- auf das Freemium-Modell wechseln.