Das Digitalgeschäft des Axel-Springer-Konzerns machte im Jahr 2015 bereits 62 Prozent der Gesamteinnahmen aus. Damit zeigt sich der Konzernumbau und die Digitalstrategie von Konzernchef Mathias Döpfner erfolgreich. Der Gewinn stieg dabei um 10,2 Prozent auf 559 Mio. Euro und der Umsatz um 8,5 Prozent auf 3,29 Mrd. Euro. Grund dafür ist insbesondere der Anstieg der Werbeerlöse.