Mit “Spiegel Plus” starten der Spiegel und Spiegel Online ein digitales Bezahlangebot: zum Preis von 0,39 Cent können einzelne, endbündelte Heftartikel gekauft werden; die Abwicklung läuft über den Zahlungsmechanismus von “LaterPay”. Das Medienhaus sieht das Angebot als ersten Baustein eines kompletten digitalen Bezahlangebotes. “Nun beginne eine Phase des Experimentierens, Messens und Lernens, in der wir Spiegel Plus inhaltlich, technisch und optisch weiterentwickeln und optimieren wollen”, sagte Spiegel Online-Chefredakteur Florian Harms.