Der schwedische Mikrospendendienst Flattr bietet zusammen mit der Eyeo GmbH – der Firma hinter dem Werbeblocker AdBlock Plus – das Finanzierungsmodell “Flattr Plus” an. Wenn Inhalteanbieter sich registriert haben, können deren Leser für Inhalte bezahlen, die ihnen gefallen. Die Verlage bzw. Publisher erhalten dann eine Vergütung, dessen Verteilungsschlüssel allerdings noch optimiert werden soll. Dabei soll jeder Webseitenbetreiber teilnehmen und von Einnahmen profitieren können. Der Dienst soll noch 2016 starten.