Werbung müsse als Produkt gesehen werden, nicht als notwendiges Übel, sagte Snapchat-CEO Evan Spiegel. Dies schließe ein “Nein” zu Targeted-/ Programmatic-Anzeigen sowie Big Data ein. Snapchat werde stattdessen auf redaktionelle Inhalte setzen und sein Redakteursnetzwerk mit Inhaltspartnern ausbauen. Redaktionelle Inhalte lieferten bessere Ergebnisse als Daten. Zudem bleibe man beim alleinigen Fokus auf Mobile.