Plattformen wie Blendle, die Apple News-App, Instant Articles oder Snapchat sind keine Verlage der Zukunft, eher eine neue Art von Kiosken, sagte Süddeutsche-Digitalchef Stefan Plöchinger. Es fehle den Plattformen im Wesenskern das Verlegerische und Publizistische. Zur Neukundengenerierung könnten Verlage dennoch von den Plattformen profitieren.