Indem Bibliotheken digitale Magazindienstleister als Ersatz für ihren Bestand an Print-Magazinen einführen, werden sie für die Leser zu den wichtigsten Promotern digitaler Magazine, analysiert Douglas Hebbard von Talking New Media. Für die digitalen Magazinanbieter wie für die Bibliotheken bringe dies Vorteile: Dienstleister erhielten so mehr Reichweite, die Bibliothen sparten wertvollen Platz.