“Wird die optisch elegantere Plattform Medium LinkedIn und dessen ‘Business-Magazin’-Ambitionen in die Quere kommen?”, fragt netzwertig-Autor Martin Weigert. Beide Plattformen wollen führende Anlaufstelle für Meinungsmacher und Multiplikatoren werden. Exemplarisch jedoch: Während Barack Obamas letzter LinkedIn-Beitrag auf den Januar 2013 datiert, erschien sein neuester Beitrag im Namen des Weißen Hauses bei Medium am 21. November 2014.