Periscope wird sich mehr zu einer Marketingplattform entwickeln, sagte Periscope-CEO Kayvon Beykpour. Ein Beispiel für diese Entwicklung sei etwa die bereits bestehende Kooperation mit BMW. Formelle Werbung bzw. Monetarisierung durch Unterbrechung von Streams in der App solle es jedoch nicht geben.