Das Kölner Oberlandesgericht erklärte in dem Urteil Eyeo GmbH (AdBlock Plus) vs. Axel Springer-Konzern in zweiter Instanz das Whitelisting-Geschäftsmodell von AdBlock Plus für in Deutschland rechtswidrig. Allerdings entschied es auch, dass Werbeblocker generell nicht wettbewerbswidrig sind. Viel mehr wurde das Modell von AdBlock Plus, erst alle Werbung zu blockieren, und anschließend Whitegelistete Anbieter anzuzeigen für nicht erlaubt. Eine Revision vor dem Bundesgerichtshof wurde ausdrücklich zugelassen – welche die Eyeo GmbH nutzen will. Vertreter von Springer werteten das Kölner Urteil als signalgebend für die Online-Medienbranche.