Wer nur auf Print setzt, wird genauso verlieren wie jemand, der nur auf Digitale Magazine setzt. Die Lösung heißt “Multiplattform-Strategie”, also das Verbreiten von Inhalten auf den unterschiedlichsten Wegen. Den Verlagen, die das beherzigen, gehe es jetzt gut, schreibt Don Nicholas und verweist auf “The New Yorker”, der auf zehn verschiedenen Plattformen Inhalte vertreibt.