Google bestätigte, dass mobile Suchanfragen die Anfragen von Desktops mittlerweile überflügelten. In zehn Ländern machen Smartphones bereits mehr als 50 Prozent der Anfragen aus. Der Konzern reagiert mit neuen Mobile Ad-Formaten auf den Paradigmenwechsel. Zudem werden ortsbasierte sowie programmatische Werkzeuge für Vermarkter stark ausgebaut.