Mit Mashable, Tastemade und IGN fügt Snapchat seinem „Discover“-Programm weitere Verlage hinzu – ohne anderen Verlagen zu kündigen. Grund ist die bislang sehr gute Annahme des „Discover“-Werbegeschäfts: mehr Inhalte lassen steigende Einnahmen erwarten. Zudem seien die Inhalte in der App nun besser erreichbar.