49 von 50 Nachrichtenseiten aus den USA starteten 2015 mit höherem Mobile-Traffic als von Desktops, erkennt eine Studie des Pew Research Center (USA). Die Verweildauer der Nutzer ist bei Mobile allerdings nach wie vor geringer. Weiterhin steigen Einnahmen aus digitaler Werbung um 18 Prozent. Damit liegt deren Anteil am Gesamtgeschäft bei 17,5 Prozent.