Magazinverlage setzen verstärkt auf Plattformen wie Snapchat und Instagram sowie Video-Inhalte, um die Nutzerbeteiligung zu stärken. Es gelte, permanente Beziehungen zur Leserschaft aufzubauen. Mobile sei zudem der gemeinsame Nenner aller Plattformen bzw. Inhalte, dies zwinge Verlage zu Mobile-first-Strategien.