Videos, Bots, Newsletter, Apps, Slack und Snapchat werden Ihr Medienunternehmen nicht retten, schreibt Joshua Topolsky, Mitgründer des Technikportals The Verge. Sie werden helfen, aber nicht die Antwort auf “Das Problem” sein. Heute denken viele, das Geschäftsmodell bestehe darin, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und so viel Werbung wie möglich zu verkaufen. Anstatt die meisten Menschen solle man die richtigen erreichen – und zwar nicht mit “cheap shit”, sondern mit fesselnden Stimmen und Geschichten, begeisternden und hilfreichen Ideen und Marken mit Bedeutung.