Journalistische Angebote sollten ihren Lesern mehr zutrauen, sie selbst entscheiden lassen, was für sie relevant ist und was nicht, sagte Gründerszene-Chefredakteur Frank Schmiechen. Gerade junge Leser kämen mit dem Informationsstrom selbständig klar. Laut Schmiechen würden Apps wie “FAZ Plus” an dieser Zielgruppe vorbeigehen. Plattformen wie Facebooks Instant Articles oder Blendle böten dieser Nutzergruppe mehr und bessere Wahlmöglichkeiten.