Branchen-News

Google will Webseiten mit großen Pop-ups ab 2017 abstrafen

Google will Webseiten mit sogenannter Unterbrecherwerbung, d.h. große Pop-ups bzw. Interstitials, ab Januar 2017 im Suchmaschinenranking zurückstufen. “Google argumentiert so: Für User sei dann der Inhalt nicht mehr unmittelbar zugänglich. Dies sei vor allem vor Nutzer mobiler Geräte schwierig”, sagte die W&V-Redaktion. Google wolle damit die Benutzererfahrung und Zugänglichkeit stärken, besonders bei Mobile. Ausnahmen solle es laut Google allerdings geben: wenn die Pop-ups eine vertretbare Größe haben, sowie Alters-, Cookie- oder Loginabfragen dienen.

LinkedIn
Twitter

Weitere Branchen-News

Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte