Branchen-News

Google positioniert AMP stärker gegen Facebook

Google stellt sich mit seinem Technologieprojekt AMP nun stärker gegen Facebook und betont den Open Source Charakter von AMP, gegenüber dem “Goldenen Käfig” von Facebooks Instant Articles: Die “AMP Working Group”, bestehend aus Vertretern von Unternehmen und Organisationen, treffe alle Entscheidungen, nicht Google. Vor diesem Hintergrund sei – die von Verlagen kritisierte – Entscheidung zu sehen, keine Pop-Ups in AMP zu implementieren. Pop-Ups seien einer der Hauptgründe für den Aufstieg von Werbeblockern, sagte ein Google-Sprecher. Einige Verlage sehen AMP in Bezug auf einsetzbare Erlösmodelle derzeit skeptisch. Google argumentiert, dass AMP Inhaltsanbietern vielfältigere Erlösmöglichkeiten sowie Kontrolle anbiete, als etwa Instant Articles.

LinkedIn
Twitter

Weitere Branchen-News

Digitalumsätze wachsen um 24 Prozent

Wie der Branchendienst “pv digest” errechnet hat, sind die Digitalumsätze deutscher Verlage im Vergleich zum Vorjahr um satte 24 Prozent gestiegen. Geschätzte