Magazin- bzw. Appanbieter sollten digitale Lesegewohnheiten erforschen und die Ergebnisse in die Produkion gut lesbarer digitaler Magazine fließen lassen, sagte Herausgeber Douglas Hebbard. Zudem fehlten in der Branche Standards zur quantitativen und qualitativen Bewertung digitaler Magazine. Ursache seien unter anderem fehlende Verkaufszahlen aus App Stores bzw. Newsstands.